Kategorie: Rezension

Perfect

Willst du die perfekte Welt? Meine Juni-Rezension 2024 Mit „Perfect“ endet die dystopische Jugendbuch-Dilogie von Cecelia Ahern. Auch dieses Buch hat die Autorin im November 2022 auf meinen Namen signiert. Sie schwärmte in der Lesung davon, wie süß die deutschen Weihnachtsmärkte seien: „I went ice skating today! I had such a wonderful day here.“, sagte…

Von lara 17. Juni 2024 0

Ein wenig Leben

Eine Menge Leid Meine zweite Mai-Rezension 2024 „Ein wenig Leben“ ist ein Gegenwartsroman, den ich mir selbst sicherlich nie gekauft hätte. Das Cover, das einem zwar gefühlt in jeder Buchhandlung ins Auge springt, tut dies eher aufgrund seiner Hässlichkeit. Auch der Klappentext wirkte auf mich eher nichtssagend. Tatsächlich habe ich „Ein wenig Leben“ von Hanya…

Von lara 31. Mai 2024 0

Flawed

Wie perfekt willst du sein? Meine Mai-Rezension 2024 Im November 2022 habe ich Cecelia Ahern im Rahmen einer Lesung in Düsseldorf getroffen. Dort durfte ich mich kurz mit ihr unterhalten und sie war so lieb und hat zwei Bücher auf meinen Namen signiert: „Flawed“ und „Perfect“, die gemeinsam ihre dystopische Jugendbuch-Dilogie bilden. „I love these…

Von lara 27. Mai 2024 0

Zerbrochen

Der Darkroom-Killer geht um Meine April-Rezension 2024 Das Motto der Lesechallenge im April lautet: „Egal, ob Ostergeschenk oder eine Freude zwischendurch – Lies ein Buch, das du geschenkt bekommen hast“. Für mich kein Problem, denn ich habe locker eine Handvoll Bücher auf dem SuB, die ich geschenkt bekommen habe. An dieser Stelle möchte ich mich…

Von lara 22. April 2024 0

Der letzte Wunsch

Toss a coin to your Witcher Meine dritte März-Rezension 2024 Das Motto der Lesechallenge für März lautete: „A, B, C – Lies ein Buch, das mit dem ersten Buchstaben deines Nachnamens beginnt“. Das hat mich vor größere Probleme gestellt, als ich anfangs gedacht habe. Mein Nachnamen beginnt mit H, und ich hatte tatsächlich kein einziges…

Von lara 1. April 2024 0

Zersetzt

Ein FSK18-Trip nach Transnistrien Meine zweite März-Rezension 2024 Auch wenn mich „Zerschunden“ von Michael Tsokos im Januar nicht begeistern konnte, wollte ich die Reihe trotzdem zeitnah fortsetzen. Vor allem, da sich die Bände relativ unabhängig voneinander lesen lassen, hatte ich Hoffnungen, dass der zweite Band „Zersetzt“ aus dem Jahr 2016 besser ist. Vielleicht lag meine…

Von lara 18. März 2024 0

Animant Crumbs Staubchronik

Stolz und Vorurteil trifft auf Bibliotheksromantik Meine März-Rezension 2024 Das Motto der Lesechallenge im Februar lautete: „Kurze oder lange Titel: Lies ein Buch, dessen Titel aus mindestens drei Wörtern besteht.“ Das war für mich der perfekte Moment, um eine SuB-Leiche zu befreien. Animant Crumbs Staubchronik von Lina Rina habe ich 2018 gekauft, als der Hype…

Von lara 11. März 2024 0

Die Bienen

Ein psychedelisches Honigmärchen Meine Februar-Rezension 2024 Der zweite Roman, den ich für meine Bachelor-Arbeit gelesen habe, ist „Die Bienen“ von Laline Paull. In meiner Thesis vergleiche ich diesen Roman mit „Die Geschichte der Bienen“ von Maja Lunde, denn es geht bei mir um Bienen in der zeitgenössischen Literatur. Was „Die Bienen“ aus dem Jahr 2014…

Von lara 19. Februar 2024 0

Zerschunden

Die Suche nach dem Miles&More-Killer Meine dritte Januar-Rezension 2024 Das Motto der Lesechallenge im Januar lautete: Hallo 2024! Lies ein Buch von einem deutschsprachigen Autor. Das hat sich wunderbar getroffen, denn ich wollte schon länger eine bestimmte Reihe von meinem SuB befreien. „Zerschunden“ ist der Auftakt der Fred Abel-Reihe von Michael Tsokos. Vor kurzem hat…

Von lara 9. Februar 2024 0

Die Geschichte der Bienen

Wenn kleine Dinge von großer Bedeutung sind Meine zweite Januar-Rezension 2024 „Die Geschichte der Bienen“ von Maja Lunde ist ein Buch, das ich für meine Bachelor-Arbeit gelesen habe. Da ich über Bienen in der zeitgenössischen Literatur schreibe, war dieser Roman, der monatelang auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste stand, die optimale Wahl. Aber es war auch…

Von lara 25. Januar 2024 0